Unsere U19 nimmt die erste Hürde im Pokalwettbewerb und ist eine Runde weiter. Hierzu reichte gegen defensiv eingestellte Gastgeber der SG Hüllstede ein ungefährdeter 0:4 (0:1) Sieg.

Das Spiel begann für die Gäste gut. Es konnten sich relativ schnell eine Anzahl an Torchancen heraus gespielt werden. Eine davon nutze Sönke Hanneken nach toller Vorarbeit von Paul Borchers in der sechsten Spielminute zur 0:1 Führung. Kurz darauf verpassten es die Spieler der Gemeinde Apen nachzulegen und die Heimmannschaft stellte sich immer tiefer. Im zweiten Durchgang machten es die Gäste besser und spielten jetzt zielstrebiger Richtung Tor. So erhöhten Nikas Wildemann, Florian Hobbie und Finn Bommersheim das Ergebnis noch auf 0:4.

"Das Ergebnis war heute für uns zweitrangig, sofern wir als Sieger vom Platz gehen. Ab Mitte der ersten Halbzeit sind uns ein wenig die Ideen ausgegangen, weswegen wir in der Halbzeit taktisch eine kleine Änderung vorgenommen haben. In der zweiten Halbzeit sah das Ganze dann auch schon besser aus. Natürlich war es insgesamt kein gutes Fußballspiel, aber dazu benötigt es halt zwei Mannschaften die mitspielen. Trotzdem muss man den Gastgebern ein Lob aussprechen, die bis zum Schluss alles rein gehauen haben und nie die Köpfe hängen lassen haben. Besonders erfreulich war es heute, dass Dustin zu-Jeddeloh nach einer halben Ewigkeit mal wieder mit Trikot auf dem Platz stand und ein ordentliches Comeback gegeben hat.", fasste Trainer Kai Emmel das Spiel zusammen.

Laut unserer Unterlagen geht es in der nächsten Runde für unsere Jungs nach Oldenburg. Dort wartet am 5. September die zweite Mannschaft des GVO Oldenburg als Gegner.

Ergebnis: 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 Sönke Hanneken (6. / Paul Borchers), 0:2 Nikas Wildemann (71. / Rabiullah Rezaie), 0:3 Florian Hobbie (82. / Finn Bommersheim), 0:4 Finn Bommersheim (89. / Sönke Hanneken)

Aufstellung:  Tewe Buskohl - Jonas Wiemkes, Nils Noormann, Nils Mundt, Florian Hobbie - Nikas Wildemann, Fabian Rosendahl, Paul Borchers, Finn Bommersheim, Rabiullah Rezaie - Sönke Hanneken

Einwechselspieler: Jared Schaa für Finn Bommersheim (25.), Tobias Krüger für Florian Hobbie (32.), Otis Cop für Sönke Hanneken (35.), Dustin zu-Jeddeloh für Nils Mundt (38.)

Login