Kurz vor dem Saisonstart am kommenden Samstag konnte unsere U19 das Großfeldturnier vom Etzhorner Sommercup für sich entscheiden. Nach zwei Siegen in der Gruppenphase folgte ein 2:0 Finalsieg.

Mit 13 Spielern im Gepäck ging die Reise für unsere U19 am Donnerstagabend nach Etzhorn. Dort fand die 23. Auflage des Etzhorner Sommercups statt. Gespielt wurde jeweils 25 Minuten auf Großfeld in zwei dreier Gruppen. In der Gruppe A befanden sich neben der JSG AGA noch die Mannschaften vom Gastgeber SV Eintracht Oldenbrug und der SG FriPe. Die Parallelgruppe duellierten sich der TuS Heidkrug, SW Oldenburg und der TuS Eversten. Das erste Spiel in Gruppe A gewann die SG FriPe mit 1:0 gegen Eintracht. Dann folgte der erste Auftritt der JSG. Nachdem zunächst frühzeitig zwei 120%ige Torchancen ausgelassen wurden, brachte Sönke Hanneken nach Hereingabe von Paul Borchers den Ball im gegnerischen Tor unter (11.). Nur kurze Zeit später nickte Thore Janssen eine Rezaie-Ecke ein. In der 19. und 24. Spielminute erhöhte Florian Hobbie noch auf 3:0 (Vorlage Rabiullah Rezaie) und 4:0 (Vorlage Nikas Wildemann).

Mit diesem Ergebnis reichte im zweiten Gruppenspiel ein Unentschieden zum Gruppensieg. Doch auch hier gab es drei Punkte für die JSG der Gemeinde Apen. Fünf Minuten vor Spielende war es eine Kombination von Dustin zu-Jeddeloh und Jared Schaa, die Sönke Hanneken frei vor das gegnerische Tor spielte. Dieser versenkte eiskalt zum 1:0 Siegtreffer.

Im Finale trat die JSG AGA auf den Gruppensieger der B-Gruppe TuS Eversten. Nachdem das Schnick-Schnack-Schnuck-Duell vor Spielbeginn an die Oldenburger ging, mussten die Ammerländer in roten Leibchen auflaufen. Doch das sollte die einzige Niederlage des Tages bleiben. Auch wenn die Anfangsphase an den TuS ging, verpasste es die JSG zwei Mal in Führung zu gehen. Durch starke Defensivarbeit kippten die Kräfteverhältnisse mehr und mehr zu Gunsten der Gemeinde Apen Kicker. So konnte Sönke Hanneken nach Zuspiel von Paul Borchers sehenswert zur 1:0 Führung einnetzen. Kurz vor dem Abpfiff schraubte Rabiullah Rezaie mit einer direkt verwandelten Ecke den Turniersieg auf 2:0 hoch.

Trainer Kai Emmel äußerte sich wie folgt zum Turnier: "Trotz einer kurzen Aufwärmphase konnten wir schnell ins Turnier finden. Das ist gerade bei Turnieren mit kurzer Spielzeit extrem wichtig. Wenn man dann mit einem 4:0 Sieg startet ist die Brust natürlich direkt breiter und man kann im zweiten Spiel frei aufspielen. Besonders freut es mich, dass wir im Finale gegen eine sehr starke Mannschaft ohne Gegentor blieben und kaum Torchancen zugelassen haben. Den Turniersieg nehmen wir so kurz vor Saisonbeginn sehr gerne mit und ich hoffe, dass wir den Schwung mit ins erste Punktspiel am Samstag nehmen können. Ein großer Dank geht an Eintracht Oldenburg für das faire und sehr gut organisierte Turnier."

Einen Wehrmutstropfen gibt es jedoch noch zu berichten. Am Mittwoch verletzte sich Nils Mundt im Training erneut am Außenband seines rechten Knöchels, weswegen er der Mannschaft auf unbestimmte Zeit fehlen wird. Nils, an dieser Stelle gute Besserung und schnelle Genesung!

Kader: Tewe Buskohl, Dustin zu-Jeddeloh, Nils Noormann, Thore Janssen, Jonas Wiemkes, Otis Cop, Jared Schaa, Rabiullah Rezaie, Florian Hobbie, Fabian Rosendahl, Nikas Wildemann, Paul Borchers, Sönke Hanneken

Login