Nach 3 1/2 wöchiger Spielpause stand für unsere U19 das Pokalviertelfinale gegen die JSG Friesische Wehde in Bockhorn auf dem Zettel. Ein 4:5 (4:4) Sieg machte es zu einer erfolgreichen Reise.

Durch starke Regenfälle war das - zu Beginn noch grüne - Geläuf in Bockhorn äußerst matschig, wodurch ein Anpfiff schon sehr grenzwertig war. Doch für die Zuschauer sollte der Untergrund viel Unterhaltungswert bringen. So stand es bereits nach acht Spielminuten 2:0 für die Gastgeber. Dieses Ergebnis wurde allerdings in der 15. Spielminute bereits komplett von den Kickern aus der Gemeinde Apen gedreht. Durch ein Eigentor und einen schönen Fernschuss von Sönke Hanneken, brachte Sufyan Hemamo den Ball in der 15. Minute zur Gästeführung ins Tor. Allerdings hatte auch diese Führung nicht lange Bestand. So führte nur drei Minuten später ein erneuter Foulelfmeter für die Heimmannschaft zum 3:3. Nun kam erstmals ein wenig Ruhe in die Partie. Doch schienen sich die Mannschaften überlegt zu haben, dass annähernd so viele Tore wie Regen fallen sollen. So gingen die Hausherren in der 30. Spielminute erneut in Führung. Es wurde aber niemanden, dass nur drei Minuten später Sönke Hanneken auch diese Führung wieder egalisierte.

Im zweiten Spielabschnitt wurde die taktische Ausrichtung ein wenig umgestellt. Dadurch hatten die JSG AGA Spieler mehr Kontrolle im Zentrum und ließen nun deutlich weniger vom Gegner zu, der im zweiten Spielabschnitt lediglich durch Standards gefährlich wurde. Besser machten es die Gäste. Nachdem schon einiges liegen lassen wurde, brachte Nikas Wildemann den Ball in der 54. Spielminute zum 4:5 über die Torlinie. Anschließend verpassten es die Gäste den Sack zu zumachen und brachten mehrfach den Ball nicht ins Tor, was sicherlich auch dem jetzt völlig aufgeweichtem Platz anzukreiden ist. So blieb es bis zum Schluss spannend, aber am Halbfinaleinzug für die Gemeinde Apen änderte sich nichts mehr.

Ergebnis: 4:5 (4:4)

Tore: 1:0 (5. FE), 2:0 (8.), 2:1 Eigentor (12. / Sönke Hanneken), 2:2 Sönke Hanneken (13. / Nikas Wildemann), 3:2 Sufyan Hemamo (15. / Nikas Wildemann), 3:3 (18. FE), 4:3 (30.), 4:4 Sönke Hanneken (33. / Iyad Aabdin), 4:5 Nikas Wildemann (54. / Sönke Hanneken)

Aufstellung:  Tewe Buskohl - Niklas Lährl, Nils Noorman, Jonas Wiemkes, Iyad Aabdin - Rabiullah Rezaie, Nikas Wildemann, Paul Borchers, Otis Cop - Sönke Hanneken, Sufyan Hemamo

Einwechselspieler: Mohamad Ehsani, Dustin zu-Jeddeloh

Login